Soziale Projekte wie „Trudi“ benötigen für ihre erfolgreiche Arbeit finanzielle Sicherheit. Nur so kann eine langfristige Planung entwickelt und umgesetzt werden. Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten stellen viele Spender ihre Zuwendungen ein und gefährden somit den Fortbestand spendenabhängiger sozialer Arbeit.

 

Als Eltern lag für Dr. med. Jana und Dr. med. habil. Tim Rose eine dauerhafte Förderung der jungen und jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft nahe. Die beiden Ärzte unterstützen „Trudi“ bereits seit mehreren Jahren. Auch im aktuellen Schuljahr übernehmen Roses erneut die komplette finanzielle Förderung von „Trudi“ an der Schule zur Lernförderung Grünau. Und hoffen, so die Lebenssituation von suchtbetroffenen Grünauer Kindern und Jugendlichen jetzt und in Zukunft zu verbessern.

 

„Trudi“ wird vom Team „Drahtseil“ in Kooperation mit der Diakonie Leipzig an Förderschulen durchgeführt und knüpft an das Gesamtkonzept der Schule zur Lernförderung Grünau an, welches bei Kindern mit Startschwierigkeiten die Lebenskompetenz fördern möchte.